Projekt Beschreibung

Die katholische Kirche kennt mehrere Heilige dieses Namens. Gemeint ist vermutlich der Heilige Alban von Mainz, der um 400 als Märtyrer enthauptet wurde. Sein Kult wurde in Mainz in dem Moment gefördert, als Burkhard von Fenis dort Kämmerer war. Wenig später wurde Burkhard Bischof von Basel und gründete 1083 das St. Alban-Kloster.

Nach St. Alban sind nicht nur Kirche und Teich benannt, sondern das ganze Quartier. Im Basler Dialekt wird der Name zu Dalbe verschliffen: Dalbedyych, Dalbevorstadt usw. Und kein Mensch redet vom St. Alban-Tal, sondern vom Dalbeloch.

Ein neuzeitliches Wandbild auf einem Haus hinter der St. Alban-Kirche zeigt den Heiligen als kopflosen Bischof. Die darüber angebrachte römische Zahl MLCC ist unsinnig. Vermutlich sollte sie MDCL (1650) lauten, was der ersten urkundlichen Erwähnung des Hauses entspräche.